4G Repeater und "machine-to-machine" Verbindungen

Zahlungsterminals werden genutzt, wie viele ähnliche Geräte, das Mobilfunknetz zur Kommunikation. Es geht nicht um Gespräche, sondern um die sichere Übertragung von Daten über die verschiedenen 2G-, 3G- oder 4G-Netze. Diese Art der Installation wird als'Machine-to-Machine' bezeichnet. Hier einige Beispiele, in denen ein 4G Repeater eine Lösung im Falle eines schlechten Mobilfunknetzes bietet, um Ihre Daten sicher zu übertragen.

 

 

1. Zahlungsterminals für Kreditkartenbezahlung und Bankterminals

Die Entwicklung von drahtlosen GSM (Electronic Payment Terminals) POS-Terminals war eine Revolution, insbesondere im Gastronomiebereich. In bestimmten spezifischen Situationen (z.B. unterirdische Räume) funktioniert das Mobilfunknetz jedoch nicht.

TAlle GSM-Terminals, die mit einer SIM-Karte ausgestattet sind, ob sie nun in GPRS, 2G, 3G oder jetzt in 4G arbeiten, werden dank eines 4G Repeaters auch in Kellern und abgelegenen Orten Ihre Funktion nicht verlieren und sich weiter mit dem 4G Netz verbinden, oder dem GSM Netz.

TPE GSM TPE GSM

Gleiches gilt für TPE GSM-Zahlterminals oder automatische Ticketingsysteme (Parkhäuser, Bus- oder Bahnnetze): Jedes Mal, wenn eine Kartenzahlung validiert werden muss, muss das System in der Lage sein, Daten abzufragen, um die Validierung der Zahlung zu erhalten. Die ältesten Automaten nutzen einen festen Telefonanschluss, während die neueren das Mobilfunknetz nutzen. Der Einsatz dieser Geräte der zweiten setzt vorraus, dass das Mobilfunknetz zugänglich und von ausreichender Qualität ist. Die Geräte nutzen 4G, GSM und 3G Daten von allen Providern, wie Swisscom, Salt und Sunrise.

TPE GSM

TPE GSM

Auch automatische Ticketingsysteme können dank eines 4G Repeaters auf allen Netzen perfekt funktionieren, auch wenn das Mobilfunknetz nicht optimal ist. Die Verbindung zu den Kreditkartenprüfservern ist wieder möglich, und zwar mit absoluter Zuverlässigkeit.

2. 4G Router für drahtlose Internetverbindungen

Diese kleinen Boxen, die von Mobilfunkbetreibern vertrieben werden, enthalten eine SIM-Karte und ersetzen eine feste Internetverbindung (PSTN, ADSL oder Glasfaser) zu Hause oder im Büro. Sie funktionieren nach dem gleichen Prinzip wie Bezahlterminals. Sie generieren eine Internetverbindung, entweder für ein herkömmliches drahtgebundenes Computernetzwerk (LAN) oder für ein drahtloses Netzwerk wie Wi-Fi verfügbar. Es ist eine technische Lösung, die gut funktioniert.... vorausgesetzt, dass der 4G-Router das gutes 4G Handysignal empfangen kann! Wenn sich Ihr Büro beispielsweise im Erdgeschoss im Innenhof eines Gebäudes befindet, ist es wahrscheinlich, dass die Box nur ein sehr schwaches Signal empfängt, das es ihr nicht erlaubt, den erwarteten Speed zu erbringen.

4G Repeater

4G Repeater

Auch hier bietet ein 4G Repeater eine echte Lösung: Das Mobilfunknetz wird aussen mit sensiblen LTE Antennen empfangen, verstärkt und schließlich im Raum wieder übertragen, wo Sie einen (oder mehrere) drahtlose Router installieren können, die nun perfekt funktionieren. Nicht nur das, auch Ihr Smartphone wird perfekten Handyempfang, den 4G Empfang haben.

 

 

3. Notfall- und Notrufsysteme, Alarmanlagen, Benachrichtigungssysteme

Ob zum Schutz von Menschen (Notrufarmband), oder zum Schutz von Räumlichkeiten (Einbruchs- oder Branderkennung, unbefugtes Öffnen eines Tresors....), viele Systeme nutzen das Mobilfunknetz, wenn keine kabelgebundene oder Wi-Fi-Internetverbindung zur Verfügung steht.

Notfallanruf GSM Alarm mit GSM

Diese Systeme sind auf ein Mobilfunknetz von zufriedenstellender Qualität angewiesen. Für all diese Anwendungen verstärkt ein 4G Repeater das Signal und stellt es dort zur Verfügung, wo Ihre Geräte es benötigen, um den ordnungsgemäßen Betrieb sicherzustellenDie meisten Systeme verwenden entweder das GSM GPRS- oder EDGE-Signal oder 4G für die neuesten. Hier finden Sie die passenden 4G Repeater, die mit 2G/GPRS und 4G kompatibel sind: 4G Repeater für Swisscom und Sunrise und 4G Repeater für Salt Swisscom Sunrise.

Wie üblich kann jeder 4G Repeater an Ihre spezifischen Bedürfnisse angepasst werden: Richtantennen für den Zugriff auf eine mehrere Kilometer entfernte Sendemasten oder einen Erweiterunssatz zum Aschluss mehrer Innenantennen, wenn Sie mehrere Stockwerke oder separate Räume mit 4G Handssignal ausleuchten müssen.

4. Fernbedienung, Datensammelpunkte, Fernwartung

Diese Systeme sind den vorher Beschriebenen mobilen Zahlungs oder Alarmsystemen sehr ähnlich. Sie verwenden die gleichen Frequenzen, übertragen aber unterschiedliche Informationen über das 2G-, GPRS-, 3G- oder 4G Netzwerke aller schweizer Provider.

GSM Alarmsysteme GSM Alarmsysteme GSM Alarmsysteme

Fernbedienung und Fernüberwachung sind sehr verbreitet für Anwendungen wie das Öffnen eines Garagentores, das Einschalten der Fernwärme.... Der Unterschied zu "klassischen" Funkfernbedienungen besteht darin, dass die Telefonnummer des Anrufers von der Box erkannt werden muss, um den Befehl der Fernbedienung zu empfangen.

Im so genannten Anomaliebericht handelt es sich um eine Device, das zu verschiedenen Zeiten mehrere verschiedene Informationen überträgt. So wird beispielsweise der Füllstand eines Tanks entsprechend einem bestimmten Ereignis übertragen: Erreichen eines bestimmten Füllstands eines Tanks, Alarm bei plötzlicher Änderung einer Durchflussmenge.... alles ist sehr fein einstellbar. Prinzipiell sollten Sie von Ihrem Handy aus Statusinformationen empfangen und Befehle entsprechend versenden können, z.B. per SMS. Wenn Ihre System kein "starkes" Mobilfunknetz hat, kann es die Daten nicht übertragen und nicht Ihre neuen Anweisungen erhalten. Hier löst der 4G Repeater das Problem, indem er den Handyempfang sicher stellt.

Im Falle von Datenerfassung zeichnet die Steuerung ihre Aktivität über einen bestimmten Zeitraum auf und sendet sie dann zu einem anderen Zeitpunkt. Zum Beispiel: Zeitmessung zwischen 2 regulären Veranstaltungen, Zählen des Türdurchgangs, Anzahl der ausgegebenen Tickets.... etc. Wie Aktivitätsmeldesysteme benötigen diese SPSen eine funktionsfähige mobile Verbindung für die Fernübertragung von Daten. Wenn die Signalqualität schlecht ist oder das Mobilfunknetz nicht direkt zugänglich ist, kann ein 4G Repeater dauerhaft eine zuverlässige Lösung bieten.

 

5. 4G Repeater unterstützen eine Reihe von Funktionen

Wie beschrieben, gibt es viele Geräte im Handynetz, die das Mobilfunknetz zur Erfüllung ihrer Aufgaben nutzen. Wenn der Handyempfang aus dem einen oder anderen Grund nicht oder nicht mehr zufriedenstellend verfügbar ist, bietet der 4G Repeater eine Lösung: Das draußen verfügbare Handysignal wird von einer LTE Antenne aufgenommen, dann über ein Koaxialkabel an den LTE Repeater übertragen, der es neu verstärkt und dann über die interne Antenne verteilt. Letzteres wird von dem betreffenden mobilen Gerät erkannt. Über die Innenntenne, die die Daten vom Roboter oder der Fernbedienung empfängt und dann an das Mobilfunknetz zurücksendet.

Diese Technologie, die im Vergleich zu allen ähnlichen Systemen, die Wi-Fi oder eine kabelgebundene Internetverbindung verwenden, veraltet erscheint, hat noch einen langen Weg vor sich: Ein mobiles Handysignal kann kilometerweit senden und ein sehr großes Gebiet abdecken, während ein kabelgebundenes Internet-Netzwerk eine teure und zeitaufwändige Infrastruktur für die Bereitstellung benötigt. Die Zukunft steht für Lösungen über das Mobilfunknetz, insbesondere 4G, fest: Sie bietet die Möglichkeit eines nahezu permanenten Internetzugangs und befreit sich gleichzeitig von Kabeln und Festnetz.

 

Andere Artikel die Sie interessieren könnten:

Wie funktioniert ein 4G Repeater Swisscom?

4G Außenantenne für 4G Repeater richtig installieren

Handy Empfang verbessern in der Schweiz

Share: